Ministerin Schäfer: Katja Aßmann übernimmt die Künstlerische Leitung für die neue Programmsäule „Künste im Urbanen Raum“ bei der Kultur Ruhr GmbH

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Katja Aßmann übernimmt zum 1. Februar 2012 die Künstlerische Leitung für die neue Programmsäule „Künste im Urbanen Raum“ bei der Kultur Ruhr GmbH. Dies teilte Kulturministerin Ute Schäfer heute mit. Der Aufsichtsrat der Kultur Ruhr GmbH hat Katja Aßmann in dieser Woche zur künstlerischen Leitung dieses Projektbereichs gewählt.

„Katja Aßmann ist aufgrund ihrer Erfahrungen, ihrer Kenntnisse der Region und ihrer Qualifikation auf hervorragende Weise geeignet, das Themenfeld „Künste im Urbanen Raum“ konzeptionell und interdis­ziplinär weiterzuentwickeln. Sie übernimmt künftig eine wichtige Rolle, um die Erfolge der Kulturhauptstadt 2010 nachhaltig zu sichern“, sagte Schäfer.

Als Bereichsleiterin Kunst und Kultur der IBA Emscher Park GmbH und als Projektleiterin für die Bereiche Kunst, Kultur und Veranstaltungen bei der Regionale 2006 habe Aßmann sich das maßgebliche Rüstzeug erarbeitet, um spartenübergreifende Kooperationsprojekte und die Vernetzung der Region voranzubringen. Zuletzt habe sie bei der Kultur­hauptstadt Europas RUHR.2010 die Projekt- und Programmleitung für die „Stadt der Möglichkeiten“ (Bildende Kunst und Stadtentwicklung) wahrgenommen.

Zur Sicherung der Nachhaltigkeit der Kulturhauptstadt 2010 wird „Künste im Urbanen Raum“ als eine vierte Programmsäule der Kultur Ruhr GmbH angegliedert. Weitere Programmsäulen sind die Ruhrtriennale, die Tanzlandschaft Ruhr und das ChorWerk Ruhr.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.


Lassen Sie sich mit RSS-Feeds auf dem Laufenden halten: