Verkehrsinformationen auch mobil nutzbar – Angebot auf www.autobahn.nrw.de verbessert

Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr teilt mit:

Eines der meist genutzten Internet-Angebote des Landes wird jetzt auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablet-PCs besser nutzbar. Am 15. Dezember wird die Universität Duisburg-Essen eine neue tech­nische Version des Verkehrsinformationssystems www.autobahn.nrw.de in Betrieb nehmen. Auf einer Karte wird hier die aktuelle Verkehrs­situation auf den rund 2.200 km Autobahnen in Nordrhein-Westfalen dargestellt.

Freie Fahrt, zähflüssiger Verkehr oder Stau werden in verschiedenen Farben für jeden Abschnitt zwischen zwei Anschlussstellen angezeigt. Rot gleich Stau zeigt die Karte, wenn die gefahrene Geschwindigkeit im Streckenabschnitt unter 30 km/h über ein Zeitintervall von einer Minute sinkt. Woher das System das weiß? In den Fahrbahnen der Autobahnen detektieren Zählschleifen Anzahl, Art und Geschwindigkeit der Fahr­zeuge, die dort unterwegs sind.

Die Datenaufbereitung auf dem Webangebot, die von der Universität Duisburg-Essen im Auftrag des Landes entwickelt wurde, bietet seit einigen Jahren auch Fahrzeitprognosen an und integriert die Baustel­leninformationen des Landesbetriebes Straßenbau.

Mit der neuen Version steht die seit November 2010 bereits für mobile Endgeräte verfügbare Version des Verkehrsinformationsdienstes einem größeren Nutzerkreis zur Verfügung. Den Auftrag an die Universität Duisburg-Essen, eine systemunabhängige Lösung zu entwickeln, um möglichst alle Smartphone-Systeme der neueren Generation zu bedie­nen, hatte das Verkehrsministerium auf Grund der zahlreichen Anfragen mobiler Nutzer erteilt, die über die Informationen von autobahn.NRW auch unterwegs verfügen möchten.

Die hohe Nachfrage der Internetapplikation www.autobahn.nrw.de von werktags rund 25.000 Zugriffen und bereits gemessenen über 300.000 Zugriffen bei besonderen Staulagen und Störfallereignissen zeigen, dass das Dienstangebot intensiv genutzt wird und ein wichtiges Instrument für die individuelle Reisezeitplanung geworden ist.

Pressekontakt: bernhard.meier@mbwsv.nrw.de, Tel. 0211/3843-1013


Lassen Sie sich mit RSS-Feeds auf dem Laufenden halten: